Meine Erlebnisse vom AC/DC Konzert am 8. Juni 2010 im Stade de Suisse in Bern

Endlich der grosse Tag: Nochmals AC/DC life zu erleben geht in Erfüllung. Ich hatte mich um 13 Uhr mit meinem Freund, Christian Brülhart, verabredet. Er kam pünktlich um 13 Uhr zu mir und wir bereiteten uns vor. Ich gab ihm von mir ein AC/DC T-Shirt, welches er anzog. Ich habe ihm gesagt "ohne TShirt gehst nicht auf Konzert". Laughing Wir fuhren mit dem Zug ab 14 Uhr nach Bern und waren ca 15.15 Uhr vor dem Stadion. Es hatte schon um diese Zeit Hunderte Fans vor dem Eingang. Weil wir so früh waren, stärkten wir uns beim Migros Restaurant nebenan, mit Pommes und Steak und war sehr gut. Nach dem Essen so ca 18 Uhr gingen wir ins Stadion und suchten unsere Sitzplätze, welche wir schnell fanden. Gespannt verfolgten wir das Geschehen auf der Bühne. Von Minute zu Minute kamen immer mehr Fans ins Stadion, welches bereits um 19 Uhr restlos voll war. Das Konzert war total ausverkauft, aber vor dem Stadion gibt es immer noch Leute, die nach Tickets suchten. Mit einem netten Fan konnte ich den Platz tauschen, so dass ich neben Christian sitzen konnte. Die Zeit verging und ab 19.15 Uhr kam die Vorgruppe Krokus aus der Schweiz auf die Bühne. Krokus heizte dem Publikum ein. Die Jungs waren richtig gut ! Mit dem Klassiker 'Long Stik goes Boom' brachten sie die Fans zum Kochen. Weitere Hits wie 'Tokio Nights', 'Bidside Radio', und 'Heatrokes' wurden bis 20Uhr gespielt. Es ist schon erstaundlich was die Jungs von Krokus noch draufhaben. Krokus gibt es schon 30 Jahre. Sie hatten mit dem Album 'Metal Rendez Vous' ihren gössten Erfolg. Dieses gehört bis heute zu einem der grössten Rockklassiker Alben aller Zeiten. Dann gab es eine halbe Stunde Pause und die Bühne wird in Rekordtempo für AC/DC umgebaut. Die Spannung steigt ins Unermessliche. Christian und ich waren sehr nervös. Es war für Christian das erste Mal AC/DC life zu erleben ,weil ich ihm das möglich gemacht habe und ihm im Ricardo ein Ticket vermitteln konnte. Dann gings los. Mit einem gigantischen Feuerwerk kamen AC/DC um 20.30 Uhr auf die Bühne. Sie legten gleich los, mit ihrem Hit  aus dem Black Ice Album 'Rock'n'Roll Train'. Das Publikum tobte nur so. Es waren 42.000 Fans ! Dann gings Schlag auf Schlag und es kamen natürlich ihre grossen Klassiker wie 'TNT', The Jack', 'High Voltage', 'Hells Bells', und natürlich DER Klassiker überhaupt: Sie spielten 20 Minuten lang 'Let There be Rock'. Es war absolut gigantisch, was Angus Young wieder für Solos ablegte. Er ging auf die Plattform mitten im Publikum, liess sich zu Boden fallen und drehte sich mehrmals liegend im Kreis herum und macht sein Solo ca 10 Minuten auf der Plattform. Es ist schon unvorstellbar, was der noch draufhat ist Weltklasse. Bei 'The Jack' tobte das Publikum und es klatschten alle mit. Angus machte seine Show und zieht seine Hosen runter und das Volk tobt nur so. Mit 2 Zugaben mit der Bon Scott Klassiker 'Highway To Hell' und 'Fot Those About to Rock' ging das AC/DC Konzert um 22.30Uhr mit einem gigantischem Feuerwerk zu Ende. Wir gingen so schnell als möglich nach Hause. Ich war um 1.00Uhr zuhause. Das war für mich nochmals eine Chance AC/DC life zu erleben und wer weiss, was die Zukunft bringen wird ? Ob sie nochmals on Tour gehen und die Kraft besitzen, eine Tournee zu starte. Und ob sie dann in der Schweiz auftreten werden ? Schauen wir mal. Dieses Konzert ist und war ein unvergessenes Erlebnis für mich und wird mir immer in Erinnerung bleiben. Ich danke auch dem Christian das er mich begleitet hat und bin sehr glücklich darüber, dass ich ihm seinen grössten Wunsch erfüllen konnte. Keep on Rockin´ - Bruno aus Zürich.


      Startseite
      Fotoalbum
      ACDC Bern
      Portrait
      Rockmusik
      Top 500
      Playliste
      ACDCKonzert
      Personalien
      Kontakt
      Stream
      Updates
      Waves. Lounge


powered by klack.org, dem gratis Homepage Provider

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich
der Autor dieser Homepage. Mail an den Autor